Pressemitteilungen

13.11.2019

Arte

Gemeinsame Liste gut für Europa

Der Deutsche Journalisten-Verband begrüßt die Zusammenarbeit der Gewerkschaften beim deutsch-französischen Gemeinschaftssender Arte.

„Mitglieder von DJV, ver.di und den französischen Gewerkschaften stehen auf einer Liste für die Betriebsratswahl. Das ist ein gelungenes Beispiel gelebter deutsch-französischer Kooperation“, lobt DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall. Die Beschäftigten bei Arte setzten damit ein gutes Zeichen für die Idee des vereinten Europas. Zu dem Sender, der sich selbst wie kein anderes Rundfunkangebot zur Plattform für europäische Inhalte entwickelt habe, gehöre auch eine länderübergreifende Gewerkschaftsarbeit.

 

Der DJV-Vorsitzende ruft daher auch zur Teilnahme an den Betriebsratswahlen auf. Vom 15. bis 21. November haben die Journalistinnen und Journalisten die Möglichkeit, ihre Arbeitnehmervertretung zu wählen. „Es gibt zahlreiche Probleme, die einer Lösung bedürfen“, so Überall. Die Einkommen der Arte-Beschäftigten lägen deutlich hinter der Gehaltsentwicklung in Deutschland. Überall: „Das muss sich ändern.“

 

Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

Hendrik Zörner

Bei Rückfragen: Tel. 030/72 62 79 20, Fax 030/726 27 92 13