Pressemitteilungen

13.02.2020

Investigativ

Berliner Zeitung pusht Whistleblowing

Auf Hinweise und Tipps sind alle Medien angewiesen. Die Berliner Zeitung hat auf ihrer Startseite unübersehbar einen Button "Whistleblowing" platziert. Eine gute Initiative.

Berliner Zeitung: Gute Initiative. Screenshot: DJV

Dass es kein Verbrechen ist, Medien Informationen über Ungereimtheiten, Affären und Gesetzesverstöße zukommen zu lassen, hat sich nach und nach in Gesetzgebung und Rechtsprechung durchgesetzt. Doch an wen sollen sich Tippgeber wenden? Dass Zeitungen ihre Themenbereiche in Ressorts aufgegliedert haben, ist nicht jedem bekannt.

 

Die Digitalseiten der Berliner Zeitung setzen hier auf Offensive. Links oben auf der Startseite prangt unübersehbar der Button "Whistleblowing". Wer ihn anklickt, findet umfangreiche Informationen über die verschiedenen Möglichkeiten, der Investigativredaktion des Blattes Informationen zu übermitteln.

 

Eine gute Initiative, zur Nachahmung empfohlen.

 

Ein Kommentar von Hendrik Zörner