DJV-Lexikon: Vorsteuerpauschale

Freie Journalisten können auch ohne Nachweise Vorsteuern geltend machen.

Wer seine eigenen Ausgaben nicht dokumentiert hat, den gesetzlichen Kriterien nicht entsprechende Rechnungen erhalten hat oder sich die Einzelabrechnung sparen will, kann auf Antrag auch eine Vorsteuerpauschale in Höhe von 4,8 Prozent seines Nettoumsatzes geltend machen, wenn sein Gesamtumsatz im vorangegangenen Kalenderjahr 61.356 Euro nicht überstiegen hat. Die Pauschale gilt dann aber für den ganzen Umsatz und kann nur mit Wirkung vom Beginn des Kalenderjahrs an widerrufen werden, und nach einem Widerruf kann frühestens nach fünf Jahren erneut auf Pauschale umgestellt werden.