DJV-Lexikon: Künstlersozialkasse

Die Künstlersozialversicherung ist für die soziale Absicherung von freien Journalisten zuständig.

Für mehr Informationen bitte Mitglieder-Login

Weitere Informationen können Sie in diesem Eintrag und im gesamten Lexikon nach dem Mitglieder-Login sehen.

Dazu wählen Sie bitte in der Mobil-Version den Punkt "Login" und geben Ihre Zugangsdaten ein.

Informationen zur Künstlersozialkasse finden sich unter www.kuenstlersozialkasse.de - dort finden sich auch zahlreiche Informationsschriften für Versicherte.

Freie Journalisten können, wenn sie noch als Berufsanfänger gelten, frei zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen. Also selbst dann, wenn sie wenig Geld verdienen (anders als Redakteure, die erst ab einem höheren Einkommen dahin wechseln können).  Freie Journalisten sollten sich die Auswahl einer privaten Krankenversicherung sehr gut überlegen. Die Gesetzliche ist für viele die bessere Lösung.

Im journalist 12/2011 findet sich ein Beitrag zum Thema

Gesetzliche oder private Krankenversicherung

Mehr Informationen zum Thema sehen Sie auf dieser Seite nach Mitglieder-Login.

Was passiert mit der Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse, wenn freie Journalisten einen Nebenjob antreten?

Ausführliche Informationen in einem "Freien-Tipp" in journalist 3/2012:

Versicherungsschutz im Nebenjob