DJV-Lexikon: Deutscher Journalisten-Verband

Der Deutsche Journalisten-Verband ist Gewerkschaft und der Berufsverband der Journalistinnen und Journalisten. Er organisiert rund 33.000 Mitglieder. Zu seiner Mitgliedschaft zählen angestellte und freie Mitarbeiter von Medien.

Der DJV-Bundesverband hat 17 Landesverbände als direkte Mitglieder. Die Landesverbände sind untereinander und im Verhältnis zum Bundesverband unabhängig. Höchstes Gremium des DJV ist der jährlich stattfindende Verbandstag; zwischen den Verbandstagen tagt alle zwei Monate der DJV-Gesamtvorstand. Der DJV-Bundesverband wird vertreten durch den Bundesvorstand. Der Bundesvorstand beschäftigt eine Geschäftsstelle an den Standorten Berlin (Sitz des DJV) und Bonn. Die Landesverbände haben eigenständige Geschäftsstellen, die ihren Sitz im Regelfall in den Landeshauptstädten ihres Bundeslandes haben.

Grundsätzlich befindet sich in jedem Bundesland ein eigenständiger Landesverband des DJV. Die Mitgliedschaft in einem Landesverband ist allerdings weder an den Wohnsitz noch an den Arbeitsort des Mitglieds gebunden. In den Bundesländern Berlin und Brandenburg existieren seit 2005 drei Landesverbände, der DJV-Landesverband Berlin, der Journalistenverband Berlin-Brandenburg und der DJV-Landesverband Brandenburg. Der Grund der Gründung des Journalistenverbandes Berlin-Brandenburg waren Meinungsverschiedenheiten über Abläufe bei Wahlen in den anderen Landesverbänden. Nach einigen Jahren streitiger Auseinandersetzungen haben der DJV-Landesverband Berlin und der Journalistenverband Berlin-Brandenburg vor einiger Zeit angekündigt, eine Vereinigung in Betracht zu ziehen.

Der DJV wurde 1949 gegründet. In den alten Bundesländern wurden 1946 die ersten seiner Landesverbände gegründet. In den neuen Bundesländern wurden – mit Ausnahme von Ostberlin, für das der DJV Berlin die Zuständigkeit übernahm – im Jahr 1990 neue Landesverbände errichtet.

Der aktuelle Bundesvorsitzende des DJV ist Frank Überall. Seine Stellvertreter sind Kathrin Konyen und Wolfgang Grebenhof. Als Beisitzer sind tätig Christoph Holbein, Peter Jebsen und Anne Jacobs. Schatzmeisterin ist Katrin Kroemer.